Ruhrwerk-Netzwerk trifft sich zum 13. Spenden-Event für Herner Kinder

Ruhrwerk-Netzwerk trifft sich zum 13. Spenden-Event für Herner Kinder

320 Fördernde der Ruhrwerk-Projekte treffen sich in Hauptverwaltung der Cranger Vulkan Group

Einen bunten Gala-Abend unter dem Motto Leben-Lernen-Zukunft! veranstalteten die Mitglieder des Vereins Ruhrwerk e.V. für Unterstützende ihrer Bewegungs- Kultur- und Bildungsprojekte für Herner Kinder. 320 Gäste aus allen Bereichen der Herner Gesellschaft nutzten die Einladung in die Hauptverwaltung der Cranger VULKAN-GROUP, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Bildungsprojekte zur Potenzialentfaltung

Die sieben Ruhrwerkerinnen eröffneten das- unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda stehende Event. „Bildung ist eines der wichtigsten Instrumente zur Potenzialentfaltung von Kindern. 350 Jungen und Mädchen nehmen wöchentlich an unseren schulbegleitenden Langzeitprojekten teil. Weitere 300 Zweitklässler:innen an 16 Herner Grundschulen profitieren von unserem gemeinsamen Lernförder-Projekt mit dem Verein Lernen in Herne e.V.“, informierte Ruhrwerk- Vorsitzende Cordula Klinger-Bischof. Sie bedankte sich für das Engagement der Gäste, welche diese Projektarbeit erst möglich mache.

„Mehr als bloße Vermittlung von Wissen“

Wie wichtig auch die intensive menschliche Zuwendung, neben der Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten für die Zukunft benachteiligter Kinder ist, wurde in der nachfolgenden Interviewrunde deutlich. Robert Faber, Direktor der Josef- Grundschule in Wanne schilderte die Probleme seiner Einrichtung. 90% der Kinder dort haben durch Zuwanderung und Flüchtlingskrisen einen Migrationshintergrund. Viele Familien seien zudem bildungsfern und nicht in der Lage, ihren Kindern notwendige Grundlagen mit auf den Weg zu geben. Es mangelt an Sprachkenntnissen, Sozialkompetenz, Schulausrüstung, Internetzugang oder Platz, für konzentriertes Lernen. Julia Ciecior, Lehrerin der Josefs Grundschule schilderte am Beispiel der kleinen Lucie, mit welchen Ängsten und Unsicherheiten, Schülerinnen und Schüler zusätzlich in der Pandemie- und Lockdownzeit zu kämpfen hatten oder noch haben. „Hier greift das von Ruhrwerk und Lernen in Herne e.V. unterstützte Förderprojekt ´Corona-Aufholzeit für Grundschulkinder´, welches den Kindern intensive und liebevolle Hilfestellung durch Lehramtsstudierende gewährt“ lobte Julia Ciecior.

Reittherapie und Training für Achtsamkeit und Selbstbewusstsein

Die weitere Ruhrwerk-Projektarbeit wurde in einem Kurzfilm deutlich. Reittherapien für Heranwachsende mit körperlichen oder geistigen Entwicklungseinschränkungen oder das Training für Achtsamkeit und Selbstbewusstsein gehören seit Jahren zur schulbegleitenden Förderung des gemeinnützigen Vereins.

VULKAN-Geschäftsführer engagieren sich für den Nachwuchs

Die beiden Vulkan Geschäftsführer Sebastian Meise und Sebastian Hackforth mussten nicht lange überlegen, Ruhrwerk die großzügigen Räumlichkeiten in der Vulkan-Group Firmenzentrale zur Verfügung zu stellen. Sebastian Meise: „Als Familienväter engagieren wir uns gerne und umfassend für die Förderung junger Menschen.“ Das weltweit agierende Unternehmen für Kupplungs- und Getriebebau stehe für qualifizierte Ausbildung in technischen, digitalen und kaufmännischen Bereichen. Die Grundlage für einen guten beruflichen Werdegang sei die persönliche und schulische Entwicklung in der Kindheit und Jugend.

Oberbürgermeister Dr. Dudda : „Netzwerkgedanke als Chance, um Krisen zu meistern“

Dr. Frank Dudda lobte den Ruhrwerk Netzwerkgedanken als gute Chance, sich gegenseitig unterzuhaken- um Krisen zu meistern und Herne voran zu bringen.

Gute Küche, Tombola und Musik

Ein vielfältiges Live Musik-Programm mit den Britney boys und friends, Dancefloor von „Steel“ und eine große Tombola Verlosung mit liebevoll zusammengestellten Gewinnen umrahmten den kommunikativen Netzwerk-Abend. Für das leibliche Wohl sorgten Ollis Restaurant und Lisa Einfach gut essen mit lokaler Küche.

Die Erlöse rund um das Event fließen in die Ruhrwerk-Projektarbeit für Kinder in Herne.

Die Ruhrwerkerinnen bedanken sich herzlich bei allen Unterstützenden!

Spendenkonto:

Sparkasse Herne

IBAN: DE13 4325 0030 0011 0288 00

BIC: WELADED1HRN

Für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenquittung.

Ihr Ruhrwerk-Newsletter

Ruhrwerk – Netzwerk hilft! Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, dann halten wir Sie immer auf dem Laufenden. Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand unseres Newsletters und Informationen über die Aktivitäten des Ruhrwerk e.V. verwendet. – Netzwerk hilft!. Sie können jederzeit den im Newsletter enthaltenen Abmeldelink nutzen.